Girokonto pfändungssicher und ohne Jahresgebühr

Girokonto ohne Schufa (Schufaauskunft)

Lange Zeit (bis zum Jahr 2015) waren die Banken frei, für einen potentiellen Kunden ein Girokonto zu eröffnen oder nicht. Die Umsetzung einer EU-Verordnung aus dem Jahr 2014 auch in deutsches Recht führte nun zu einer dramatischen Veränderung. So haben seit dem Jahr 2016 alle Bürger in der Europäischen Union Anspruch auf ein Girokonto auf Guthabenbasis, unabhängig von der Qualität ihres Schufa-Eintrags. Mit größeren finanziellen Problemen behaftete Kunden optieren hier zu einem sogenannten p-Konto, hier sind die jeweils gültigen Pfändungsfreibeträge nun eben unpfändbar.

hier geht´s zum „Girokonto pfändungssicher und ohne Jahresgebühr“

Diese Konten allerdings taugen nichts, um sich als vorausschauender Mensch und Kunde sich einen Plan B zurechtzulegen und Gelder anzusparen. Hierzu gibt es natürlich andere Lösungen. In der EU darf man sich auch ein Auslandskonto zulegen, lautet dieses Konto auf Euro (€), dann liegt auch kein Währungsrisiko vor. 1.000.- € Ersparnis sind nun eben auch in Italien, Frankreich oder auch Zypern eben immer noch 1.000.- €. Wenn dieses Konto dann auch noch kostengünstig ist und per online-Banking zugängig, dann ist es ein sicherer Hafen, um ein paar Euro anzusparen, als Zukunftsvorsorge, zum zukünftigen Autoerwerb oder Ähnlichem.

Ein „Girokonto ohne Schufa“ – was bedeutet das?

Üblicherweise wird im Rahmen der Kontoeröffnung bei der Schufa eine Auskunft eingeholt. Fiel diese in der Vergangenheit entsprechend aus, dann hat die in Frage kommende Bank sehr oft die Konteneröffnung verweigert. Daneben war es Ziel der Anfrage, zu klären, ob die Bonität ausreichend ist, um dem Kunden eventuell einen Dispokredit (Überziehungskredit) einzuräumen.

hier geht´s zum „Girokonto pfändungssicher und ohne Jahresgebühr“

Ein Auslandskonto wird ohne Schufa-Anfrage eröffnet, weshalb es sich als Girokonto ohne Schufa eignet. Ein solches Konto wird in der Regel als Guthabenkonto geführt, es sei denn, der Kontoinhaber kann eine entsprechend hohe Bonität vorweisen. Aber bei Nutzung als Notfallkonto, Reservekonto oder auch für Interneteinkäufe oder Reisebuchungen über das Internet ist ein Guthabenkonto die beste Wahl. Man kommt gar nicht erst auf die Idee, Geld auszugeben, das man nicht hat und es ermöglicht einem, die Ausgaben im Rahmen des eigenen Finanzrahmens zu steuern. Bei einem Auslandskonto, das als Notfallreserve dient, ist nicht zuletzt die relativ hohe Pfändungssicherheit entscheidend.

Wir haben nun eine Lösung gefunden, die all diese Ansprüche erfüllt:

  • Echtes Girokonto im EU-Ausland auf Euro-Basis
  • IBAN
  • SEPA-Überweisung
  • Debit-Karte als Kreditkarte (VisaCard mit Hochprägung)
  • keine Gebühren für die Eröffnung oder Unterhaltung des Kontos
  • konkurrenzlos günstige VisaCard
  • konkurrenzlos günstige Gebühren für Überweisungen
  • keine Bonitätsprüfung

hier geht´s zum „Girokonto pfändungssicher und ohne Jahresgebühr“

Keine Bonitätsprüfung

Da das Konto auf Guthabenbasis arbeitet, entfällt die Bonitätsprüfung. Sie brauchen keine Ablehnung der Kontoeröffnung befürchten. Egal wie gut oder schlecht Ihre Bonität ist. Sie erhalten das Konto und die VisaCard auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.