Tipp: Betrugsmaschen – Falsche Schornsteinfeger


Tipp: Betrugsmaschen – Falsche Schornsteinfeger

Immer wieder ersinnen findige Gauner neue Maschen, hier mal wieder etwas aus der Handwerkerecke. Eines Tages läutet es und der Schornsteinfeger steht vor der Tür. Er überprüft die Heizanlagen und die Schornsteine. Und dann fällt ihm auf, dass vorgeschriebene Filter nicht eingebaut sind. Dies sollte eine Strafe von mehreren Tausend Euro nach sich ziehen.

Aber er kenne wohl einen Handwerker, der das kostengünstig für nur 1.200 Euro erledigen würde. Da sparen im Haushalt wichtig ist fallen unbedarfte Mitbürger immer wieder auf solche Dinge herein.

Selbstverständlich war der Mann in schwarz mit Zylinder nicht der Bezirksschornsteinfeger sonder ein übler Betrüger. Falls Sie sich nicht sicher sind informieren Sie sich bei der Handwerkskammer, den Verbraucherschutzbüros oder ziehen Sie bei begründetem Verdacht die Polizei hinzu..

Ein Kaminfeger darf die Anlagen im Haus nur prüfen und zwar einmal im Jahr, reparieren darf er sie nicht. In der Regel kennen Sie Ihren Kaminkehrer, Deutschland ist in Bezirke eingeteilt und da kommt der für Sie zuständige Schornsteinfeger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.