Tipp: Strom sparen in der Küche


Tipp: Strom sparen in der Küche

Mit bestimmten Verhaltensregeln können Sie auch in der Küche Kosten senken.

Der größte Stromfresser in der Küche ist der Elektroherd. Hier wäre auch der erste Ansatz, denn die Kochplatten speichern die Wärme noch ein paar Minuten nach dem Abschalten. Die Böden der Töpfe sollten paßgenau zur Herdplatte sein, damit keine Energie verloren geht. Sie sollten, um Haushaltskosten zu sparen, auch immer mit Deckel kochen, denn ohne diesen benötigen Sie dreimal so viel Strom. Wenn Sie gar noch mit dem Schnellkochtopf arbeiten sparen Sie Zeit und 50 Prozent Energie.

Inzwischen gibt es spezielle Haushaltsgeräte, die Sie anstatt des Elektroherdes benutzen sollten, da Sie einiges weniger an Strom verbrauchen wie Wasserkocher, Eierkocher oder Sandwichtoaster. Übrigens ist das Vorheizen des Backofens überflüssig.
Zum Sparen im Haushalt gehört auch das Warmhalten von Kaffee in einer Thermoskanne statt auf der Warmhalteplatte des Kaffeeautomaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.